.........................................................................................................................................................................................................................



OBJEKTE
.........................................................................................................................................................................................................................

Halt im Raum



1999 | Transparenz als fliessende Grenze zwischen Installation und Raum.
Das Gewebe gibt einem Objekt im Raum Halt, damit es bestehen kann. Es setzt ihm Grenzen ohne es einzuengen.
Das Objekt nutzt die Grenzen des Gewebes, um Halt zu finden und löst sich wieder von ihm, um sich zu entfalten.
Grenzen zwischen Raum, Gewebe und Objekt werden fliessend.